Publikationen

Auf den Punkt
gebracht.

Geschlechtergerechte Sprache

Elmiger, Daniel, Eva Schaeffer-Lacroix & Verena Tunger (2019).
«La rédaction non sexiste en Suisse : pluralité des discours et des pratiques», Le Discours et la Langue, 2019, N° 111, 125-150.

Elmiger, Daniel, Verena Tunger und Eva Schaeffer-Lacroix (2017).
Geschlechtergerechte Behördentexte. Linguistische Untersuchung und Stimmen zur Umsetzung in der mehrsprachigen Schweiz, Université de Genève.
Forschungsbericht zum SNF-Projekt N°143585 «Sprachpolitik und Sprachgebrauch in der mehrsprachigen Schweiz: Personenbezeichnungen in der Behördensprache».
Zum Download    Hier kaufen

Elmiger, Daniel, Eva Schaeffer-Lacroix, Verena Tunger (2017).
«Geschlechtergerechte Sprache in Schweizer Behördentexten: Möglichkeiten und Grenzen einer mehrsprachigen Umsetzung», Osnabrücker Beiträge zur Sprachtheorie, Heft 90/2017, 61-90.

Alghisi, Alessandra, Daniel Elmiger, Eva Schaeffer-Lacroix und Verena Tunger (2017).
«’KünstlerInnen, Mitarbeiter(innen) und Vertreter/-innen‘. Sprachnormabweichende Formen in Schweizer Behördentexten», Bulletin suisse de linguistique appliquée, N° spécial 2017, Bd. I., 189-201.

Tunger, Verena (2015).
Geschlechtergerechte Kurznachrichten? Personenbezeichnungen in Twitter- und Facebook-Meldungen von Bund und Kantonen, Université de Genève.
Arbeitspapier des SNF-Projekts N°143585 «Sprachpolitik und Sprachgebrauch in der mehrsprachigen Schweiz: Personenbezeichnungen in der Behördensprache»
Zum Download

Elmiger, Daniel, Verena Tunger & Alessandra Alghisi (2014).
«Les consignes de rédaction non sexiste françaises et italiennes. Quelle attitude face à la généricité du masculin?», Synergies Italie, 2014/10, 49-62.

Sprache und Kultur

Fachsstelle Kultur inklusiv von Pro Infirmis, Sensability – Experten für Inklusion, Migros-Kulturprozent (2019).
(Co-Redaktion: Verena Tunger, Büro für Sprachfragen)
Ein hindernisfreier Kulturbesuch. Wegweiser für inklusive Veranstaltungen der Performing Arts (Theater, Tanz und Musik) für ein Publikum mit und ohne Behinderungen. Empfehlungen und Checklisten für die Deutschschweiz.
Download Version für die Deutschschweiz
Download Version française pour la Suisse romande (Pour une sortie culturelle accessible)

Tunger, Verena (2005).
Attirer et informer. Les titres d’expositions temporaires. Paris: L’Harmattan, (Dissertation).

Tunger, Verena (1998).
«Il y a quelques très très jolies euh gouaches». Les adjectifs dans le discours des visiteurs d’une exposition d’art contemporain. Zürich: Universität Zürich, (Lizentiatsarbeit).

Sprache und Integration

Tunger, Verena (2016).
«Integration im rätoromanischen Sprachgebiet», Babylonia. Die Zeitschrift für Sprachunterricht und Sprachenlernen, 2016/1, 18-21.

Tunger, Verena (2015).
«Rezension von Flubacher, Mi-Cha (2014). Integration durch Sprache – die Sprache der Integration. Eine kritische Diskursanalyse zur Rolle der Sprache in der Schweizer und Basler Integrationspolitik 1998-2008. Göttingen: V&R unipress», Bulletin suisse de linguistique appliquée, 2015/101, 163-167.

Moser, Urs, Nicole Bayer und Verena Tunger (2010).
«Erstsprachenförderung bei Migrantenkindern in Kindergärten. Wirkungen auf phonologische Bewusstheit, Wortschatz sowie Buchstabenkenntnis und erstes Lesen in der Erst- und Zweitsprache», Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 2010/13, 631-648.

Tunger, Verena, Cecylia Barlog, Clare Mar-Molinero, Darren Paffey & Dick Vigers (2010).
«Language policies and ‹new migration› in officially bilingual areas», Current Issues in Language Planning, 2010/11, 190-205.

Vigers, Dick & Verena Tunger (2010).
«Migration in contested linguistic spaces: the challenge for language policies in Switzerland and Wales», European Journal of Language Policy, 2010/2, 181-204.

Moser, Urs, Nicole Bayer und Verena Tunger (2009).
«Entwicklung der Sprachkompetenzen in der Erst- und Zweitsprache von Migrantenkindern», Babylonia. Die Zeitschrift für Sprachunterricht und Sprachenlernen, 2009/2, 8-13.

Moser, Urs, Nicole Bayer, Verena Tunger und Simone Berweger (2008).
Entwicklung der Sprachkompetenzen in der Erst- und Zweitsprache von Migrantenkindern. Schlussbericht zuhanden des Nationalen Forschungsprogrammes NFP56. Universität Zürich: Institut für Bildungsevaluation.

Zweisprachigkeit – Kanton Wallis/Canton du Valais

Werlen, Iwar, Verena Tunger & Ursula Frei (2010).
Der zweisprachige Kanton Wallis/Le Valais bilingue. Visp: Rotten Verlag|Sierre: Editions Monographique
Deutsche Ausgabe hier kaufen
Französische Ausgabe hier kaufen

Werlen, Iwar und Verena Tunger (2004).
Mehrsprachigkeit im Kanton Wallis. Eine Politikerbefragung. Bern/Brig-Glis: Universitäres Forschungszentrum für Mehrsprachigkeit UFM.